Digitalkamera-Test 2012 – aktuelle Modelle im Digitalkamera-Vergleich

Neue Allzweck-Kompaktkamera aus dem Hause Nikon

Nachschub für die Coolpix-Reihe: Nikon hat nun die Nikon Coolpix L810 vorgestellt und präsentiert nicht nur eine einfache Kamera mit durchschnittlicher Auflösung, sondern ein, nach eigenen Aussagen, wahres Geschoss für alle Zwecke.

Allzeit bereit und ein wahrer Alleskönner: Was Nikon nun angekündigt hat, wird wohl jeden Hobbyfotografen, der auch mal gern das ein oder andere Video dreht, überzeugen. Mit der Nikon Coolpix L810 soll beides schnell, einfach und unter ganz verschiedenen äußeren Umständen möglich sein. Eine Kompaktkamera also, wie sie im Buche steht.

Kern der Nikon Coolpix L810 ist ein 1/2,3 Zoll großer CCD-Bildsensor, der auf satte 16,44 Megapixel kommt. Daraus resultiert eine maximale Auflösung von 4.608 mal 3.456 Pixel. Das eingebaute Nikkor-Objektiv kann zugegebenermaßen keine beachtliche Lichtstärke aufweisen. Dafür soll schlechten Lichtverhältnissen dank des ISO-Wertes, der auf 1.600 erhöht werden kann, der Gar ausgemacht werden.

Die Mindestabstände zum Knipsen der Bilder gibt Nikon für den Weitwinkelbereich mit 50 Zentimeter an. Im Telebereich allerdings erhöht sich dieser auf 1,5 Meter. Die Werte sind im Vergleich zur Konkurrenz eher durchschnittlich angelegt. Wie übel kann bei der Nahaufnahme zwischen Motiv und Kompaktkamera ein Zentimeter Platz gelassen werden.

Ebenfalls interessant ist der große Bildschirm, welcher eine Diagonale von 7,5 Zentimeter und satte 307.000 Pixel aufweisen kann. Dank Antireflexionsbeschichtung und fünfstufiger Helligkeitssteuerung muss draußen kein Gedanke an den Lichteinfall verschwendet werden. Klein geraten ist allerdings der interne Speicher. Nur 50 Megabyte stehen dort zur Verfügung. Selbstverständlich lassen sich aber SD-, SDHC- und SDXC-Karten einsetzen. Mitte März soll die Nikon Coolpix L810 für etwa 250 Euro in den Handel kommen.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2